,
Rödel, Wolfgang »


Dass ein Mann, der so vielen Geist hat, so voll Bosheit sein kann. Geschichte der Freundschaft zwischen Voltaire und Friedrich II

Friedrich der Große und Voltaire: Sie schätzten und sie stritten sich. Was zunächst mit einem Huldigungsbrief des Preußenkönigs an den Dichter-Philosophen begann, entwickelte sich in einer über 40 Jahre dauernden Korrespondenz zu einer tiefen Freundschaft. Die Liebe zu den Schönen Künsten und der Philosophie verband sie ebenso wie die Lust am Debattieren. Doch nach zahlreichen Briefen und Streitgesprächen entzweiten sie sich, da sich Voltaire mit der Veröffentlichung einer Schmähschrift über ein Verbot des Königs hinwegsetzte. Ein Feature über die wechselvolle Freundschaft zweier großer Männer.


Seite drucken
Seite weiterempfehlen

Feature
Brückner, Christian » Groth, Sylvester »
1
54 min
14.10.2011
978-3-86231-124-8
EUR 14,99 (D)* / SFr 22,90


 
 






Pressestimmen
»Wolfgang Rödels Feature entfaltet mit schlichter Eleganz das Universum einer hochinteressanten Beziehung...Das Feature.. ist ein höchst gelungener Einstieg in dieses historische Thema, der definitiv Lust auf mehr macht. «
Bayern 5 aktuell, Hörbuch der Woche

»Die Umsetzung ... unterstützt durch zeitgenössische Musik, versetzt den Hörer schnell in die passende Stimmung, um sich dem facettenreichen Freundschaftsband der beiden großen Männer zu widmen. ... Die Atmosphäre und die Einblicke in die Freundschaft in der damaligen Zeit mit allem Zwist, lassen die Spielzeit von rund 54 Minuten schnell vergehen.«
der-hoerspiegel.de

»Ein sprühendes Kabinettstück von SFB und ORB, das der Audio Verlag da ans Licht geholt hat.«
Magdeburger Volksstimme

»Neben all diesen Fakten sind es vor allem Christian Brückner als Voltaire und Sylvester Groth als Friedrich II., die für ein echtes Hörerlebnis sorgen. Sie treffen immer den richtigen Ton, zum Beispiel auch das Angespannte hinter den formvollendeten Depeschen der späten Jahre.«
MDR Figaro

»...und doch fasziniert die alte, vielfach erzählte Geschichte über Geist, Eitelkeit und Bosheit, ein Boulevardstück der Geschichte.«
Süddeutsche Zeitung

»Das größte Kapital dieses Features sind die Stimmen von Voltaire und Friedrich, die vielfach preisgekrönten Sprecher Christian Brückner und Sylvester Groth. Sie steigen schauspielerisch ein.. machen die brillanten Strategien hinter den Worten für den Hörer deutlich. … sie lauschen ihnen viel Charakteristisches ab und vermitteln das Bild zweier charismatischer Gestalten.«
WDR 3, Mosaik - Das Kulturmagazin

»Was kommt heraus, wenn Geist und Macht miteinander flirten Schöne Sätze und weniger schöne Zerwürfnisse. ... Man fragt sich in diesem liebevoll produzierten Feature mit tollen Stimmen, ob... der Geist den Flirt mit der Macht beendet.«
Philosophie Magazin

»Ein sehr schönes Ensemble, das zusammengekommen ist.«
hr2 Kultur, Audio - Das Hörbuchmagazin











* Unverbindliche Preisempfehlung.
Alle Preise inkl. der gesetzlichen MwSt.